Ab Modell '83
ALLE SYNCHRONEINRICHTUNGEN
ZERLEGEN UND ZUSAMMENBAUEN
- ABTRIEBSWELLE AUSGEBAUT -

Abtriebswelle zerlegen (siehe 23 21 554).
Alle Synchronringe sind gleich und auf der
Innenfläche mit Molybdän beschichtet.
Die Synchronringe müssen ersetzt werden,
wenn der Abstand zwischen Synchronring
und Kupplungskörper weniger als 1,0 mm
beträgt. Bei R-Gang 0,4 mm.
Gemessen wird im Bereich der Anschlagnasen.
Die Synchronringe sollen auf der gesamten
Fläche gleichmäßig tragen.


Siehe auch 23 21 554
63023077 - Zum Vergrößern klicken
 
Synchroneinrichtung zerlegen.
Feder (1), Druckstück (2) und Kugel (3).

63023078 - Zum Vergrößern klicken
 
Einbauhinweis:
Alle Federn, Druckstücke und Kugeln einbauen.

Achtung!
Wölbung der Druckstücke zeigt zur Schiebemuffe.
Führungsmuffe bis zur Hälfte in die Schiebemuffe
stecken.
Kugeln so weit nach innen drücken, bis
Führungsmuffe in die Schiebemuffe gedrückt
werden kann.

63023079 - Zum Vergrößern klicken
 
R-GANG SYNCHRONISIERUNG
(MIT FLIEHKRAFTSPERRE)

Führungsmuffe in die Schiebemuffe so
einsetzen, daß die Nase (1) am Sperrhebel mit
der Aussparung (2) an der Schiebemuffe
fluchtet.

63323012 - Zum Vergrößern klicken