Ab Modell '85
Automatik-Sicherheitsgurte überprüfen.

Der Aufrollautomat hat zwei voneinander unabhängige
Auslösesysteme, die auf ein Sperrsystem wirken.
Das erste Auslösesystem muß bei enger und schneller
Kurvenfahrt, starker Neigung (Überschlag), scharfem
Bremsvorgang oder Aufprall die Rolle blockieren. Diese
Steuerung erfolgt durch eine Kugel (1). Zur Überprüfung
muß die Sitzlehne senkrecht gestellt und beide Hände in
Lenkradnähe in Abstützstellung gehalten werden.
Danach ist eine Vollbremsung auf trockener Fahrbahn
aus doppelter Schrittgeschwindigkeit durchzuführen.
Dabei muß der Sicherheitsgurt blockiert werden.
Das zweite Auslösesystem dient als Zusatzsicherung
und wird von der Trägheitsmasse (2) gesteuert.
Wird durch ruckartiges Ausziehen des Gurtbandes die
Rolle blockiert, ist auch dieses System in Ordnung.

73072058 - Zum Vergrößern klicken
 
Das Gurtband soll sich beim Ablegen in
Parkstellung weitestgehend, selbsttätig aufrollen.
Es kann vorkommen, daß das letzte Stück des Gurtbandes
zum Türholm nachgeführt werden muß. Wird dabei das
letzte Stück nicht aufgerollt, kann die Rückholfeder (3)
ermüdet, gebrochen oder die Reibung in den
Bandführungen zu hoch sein.
Ein unbrachbar gewordener oder einmal entsprechend
beaufschlagter Sicherheitsgurt ist sofort nach dem Ausbau
zu vernichten, damit eine nochmalige Verwendung
unmöglich gemacht wird.
Der Aufrollautomat ist völlig wartungsfrei und darf
nicht geöffnet werden.

73072057 - Zum Vergrößern klicken
 
Der Automatik-Sicherheitsgurt muß erneuert
werden, wenn die Befestigungslasche (6) verbogen
oder der Umlenkbügel im Bereich (7) verformt ist.
Im befestigten Zustand muß der Umlenkbügel
schwenkbar sein.

73072053 - Zum Vergrößern klicken
 
Bei einem Gurtwechsel muß der Untergurt
mit erneuert werden.
Beim sitzintegrierten Sicherheitsgurt kann nach einem
Aufprall der Anschlag des Untergurtes an der Sitzschiene
deformiert sein.
Richtversuche am Sitz und an der Sitzschiene sind
nicht zulässig.

73072060 - Zum Vergrößern klicken
 
Zur Verriegelung soll die Einstecklasche (16)
leicht und mit einem hörbaren Klicken im Schloß
(17) einrasten. Durch Drücken auf die Taste ""PRESS"
(18) muß die Einstecklasche (16) mit Federdruck aus
dem Schloß (17) gestoßen werden.
Bei fehlender oder beschädigter Schloßverkleidung
Sicherheitsgurte ersetzen.

52572051 - Zum Vergrößern klicken
 
Sind in der Kunststoffummantelung des Gurt
durchlasses über der Einstecklasche (16) Abriebspuren
zu erkennen, muß der Sicherheitsgurt erneuert werden.

73072054 - Zum Vergrößern klicken
 
Das Gurtband

Zur Reinigung des Gurtbandes ist eine laufwarme
Seifenlauge oder ein handesübliches Feinwaschmittel
zu verwenden. Das Gurtband darf weder chemisch
gereinigt noch gefärbt werden.
Der Automatik-Sicherheitsgurt muß erneuert werden bei:
- Faltenbildung (Bild)
- Ausfaserungen
- Klemmenschäden

- Anriß- und Schnittverletzungen
- Schmelzspuren (Bild)
- Naht am Gurtbandende im Bereich Halte- bzw.
Schwenkbeschlag beschädigt.
Zur Ereichung eines besseren Aufrollverhaltens
(Verringerung der Reibung besonders am Umlenkbügel)
der Gurt mit Universal-Gleitspray "HWB 8 122 947 005"
einsprühen.